OffPage SEO: Links über hochwertigen Content generieren

Der einfachste Weg, einen kleinen Onlineshop oder eine Nischenwebseite für die Suchmaschine zu optimieren, ist das Erzeugen von Links zu anderen und vor allem möglichst starken, seriösen und themenrelevanten Webseiten, durch hochwertigen Content auf der eigenen Webseite, der das Interesse der Leser gewinnt und entsprechend geteilt wird. Eine Maßnahme, die mit ein wenig Engagement durch den Webseitenbetreiber selbst durchgeführt werden kann, ohne dass hierbei die Hilfe eines Profis benötigt wird.

Offpage Seo – Backlinks früher und heute

Offpage SeoEs ist noch nicht allzu lange her, dass die Nutzung von Backlinks eine so hohe Relevanz im Bereich der SEO eingenommen hat, dass Webseitenbetreiber diese in Massen generierten und teilweise auch einiges an Euros hinblätterten, um von einer Vielzahl von unterschiedlichen Links zu profitieren und auf diese Weise die Suchmaschine zu manipulieren. Hierbei ging es lediglich um die Anzahl der Links, nicht darum, welche Qualität diese tatsächlich hatten.

Heute sieht das ein wenig anders aus. Denn diese sehr offensichtliche Suchmaschinenmanipulation stieß nicht gerade auf Gegenliebe bei Google und so wurden neue Algorithmen kreiert, um dieser Art der Manipulation Schritt für Schritt, in Form von Updates wie Panda (2011) und Pinguin (2012) etc. nach und nach den Garaus zu machen. Die Wertung einer Webseite in den SERPs erfolgte künftig nach anderen Kriterien.

Qualität statt Quantität bei OffPage SEO

Was für die Inhalte der Webseite gilt, gilt selbstverständlich auch für die Backlinks. Es kommt nicht darauf an, wie viele Keywords – sinnvoll oder zumeist auch weniger sinnvoll – in einem Text untergebracht werden, sondern welchen Mehrwert dieser bringt und ob er als nahezu einzigartig im Netz betrachtet werden kann. Relevante Keywords fließen hierbei meist schon auf natürliche Weise ein, wenn Überschriften beispielsweise in Kurzform wiedergeben, mit welchem Thema sich der nachfolgende Text befasst.

Mit Backlinks ist das ähnlich. Anstelle auf eine Vielzahl von Links zu setzen, die keinen Mehrwert haben und im schlimmsten Fall auf tote oder unseriöse Webseiten verweisen, sollte man auf wenige ausgewählte Links setzen. Und noch besser, den Content auf der eigenen Webseite so gestalten, dass das Interesse von Nutzern erregt und natürliche Backlinks durch teilen zustande kommen. Qualität sollte in allen Bereichen im Vordergrund stehen.

Backlinks durch hochwertige SEO Texte erhalten

Themenrelevante oder themenbezogene Texte können durchaus einen gewissen Mehrwert bieten, wenn sie entsprechend aufgearbeitet werden. Das bedeutet, dass ein Text nur dann wirklich informativ ist, wenn er klar strukturiert ist und Antworten auf alle Fragen parat hat, die ein Besucher zu diesem Thema haben könnte. Diese sollten fachkundig und gut lesbar verfasst sein, so dass Webseitenbetreiber und Blogger schnell als Experte in diesem Bereich anerkennt werden. Backlinks zu erhalten ist dann nicht sonderlich schwer. Verweise in Foren oder Blogs auf bestimmte Inhalte der eigenen Webseite reichen schon aus, um natürliche Backlinks zu erhalten, die einen höheren Wert aufweisen als gekaufte Massenlinks, die man nicht mehr überblicken kann.

Hochwertiger Content in Verbindung mit Links, die auf diese Weise generiert wurden, werden auch durch die Suchmaschine positiv aufgenommen. Sind die entsprechenden Inhalte zusätzlich auch noch mit einem Profil in gängigen sozialen Netzwerken verknüpft, werden dadurch die Inhalte der Webseite sowie auch die Person, die hinter den Inhalten steht als wesentlich glaubwürdiger aufgenommen.

OffPage SEO: so macht man es richtig

Offpage SeoOptimierungsmaßnahmen sollte grundsätzlich immer eine umfassende Analyse der eigenen Webseite vorausgehen. Zu diesem Zweck gibt es unterschiedliche kostenlose als auch kostenpflichtige Tools, die Webseitenbetreiber bei diesem Vorgang unterstützen. Sinnvoll ist immer auch eine Analyse der bestehenden Links, um herauszufinden, welche weiterhin nützlich sind und welche dringend entfernt werden sollten. Zusätzlich sollten sich Webseitenbetreiber im Rahmen zukünftiger Optimierungsmaßnahmen über grundlegende Möglichkeiten einer neuen Präsentation informieren.

Von der Analyse zu Aktion

Im weiteren Schritt ist es notwendig, für einen guten Inhalt und damit für Informationen Sorte zu tragen, die für Besucher einen tatsächlichen Mehrwert darstellen, so dass man auf diese Weise wertvolle Links einkassieren kann. Natürlich sollte man es sich im Umkehrschluss ebenfalls nicht nehmen lassen, selbst einige Links auf informativ hochwertigen Webseiten zu hinterlassen.

Aktivität im Netz ist der nächste Schritt, der dabei hilft, eine Webseite im Ranking nach oben zu schubsen. Gute Möglichkeiten hierzu bieten, Foren, in denen man Fachkenntnis rund um die Themen der eigenen Webseite zeigen kann, soziale Netzwerk, entsprechende Facebook-Gruppen und Blogs. Auch eigene Blogs, eigene Gruppen auf Facebook sowie regelmäßige News ermöglichen es, Onlineaktivitäten zu steigern, von denen die Webseite langfristig profitieren kann.

Für jede SEO Maßnahme gilt: Was lange währt …

Ganz gleich, welche Art der Optimierung Webseitenbetreiber ins Auge gefasst haben: alle Maßnahmen unterliegen langfristigen Prozessen, die einen hohen Aufwand erfordern sowie auch viel Geduld, Knowhow und Engagement. Mit Hilfe der richtigen Tools, einiger Tipps und ggf. der fachlichen Unterstützung durch SeoGoal, kannst Du es schaffen, Deine Webseite auf eine gute Position im Ranking der Suchmaschine zu bringen.